• Hero Moments

    2.542 StrongmanRunner kletterten, liefen, krabbelten, sprangen und feierten beim Fisherman’s Friend StrongmanRun in Wacken.

    Bereits zum zweiten Mal wurde das kleine Dorf in der schleswig-holsteinischen Idylle in die einzigartige Welt von Fisherman’s Friend eingetaucht. Getreu dem Motto GO HEAVY wurde im Starterfeld bis zum Zieleinlauf gerockt.

    So stellten sich von den gut 3.000 angemeldeten Teilnehmern tatsächlich 2.542 StrongmanRunner an die Startlinie. Darunter fanden sich 763 Frauen und 1.779 Männer. Um 13 Uhr stürzten sich 122 Frauen und 612 Männer in das Abenteuer der Gesamtdistanz mit 36 herausfordernden Hindernissen und knapp 20 Kilometern Laufstrecke. Mit der Rookie Runde nahmen es 641 Frauen und 1.167 Männer auf. Sie ließen 18 Hindernissen und knapp zehn Kilometer Laufstrecke hinter sich.

    Bei den Hindernissen blieb sich Fisherman’s Friend wie immer treu und jagte die Läufer über Übersee-Container von schwindelerregender Höhe, steile Holzkonstruktionen, wackelige Netze, Strohballen und schier endlose Autoreifenwüsten.

    Besonders stolz war der Veranstalter Ingo Pauly auf das Hindernis „NOVEMBER RAIN“ – eine beeindruckende Konstruktion mit einem Wasserbecken und imposanten Wasserfall. Neben reichlich blauer Flecken sorgten die Hindernisse aber vor allem für eine ordentliche Portion Spaß.

    Auch in diesem Jahr glänzten die 2.542 StrongmanRunner mit fantastischen Leistungen. Sowohl die Rookies, als auch die Läufer der Gesamtdistanz gaben alles und verdienten sich ihren ganz persönlichen HERO MOMENT beim Zieleinlauf. Sieger der Gesamtdistanz war in diesem Jahr Dieter Schwarzkopf mit einer Zeit von 01:21:39 . Der zweite Platz ging mit einer Zeit von 01:25:59 an Thomas Wittwer. Tobias Schäfer ergatterte sich mit 01:27:27 den dritten Platz auf dem Siegertreppchen.

    Auch die Frauen legten wieder Mal phänomenale Zeiten hin. Als Erste kam Sara Kamzela mit einer Zeit von 01:47:11 als Finisherin ins Ziel. Mit einer Zeit von 01:47:32 belegte Lara-Marie Schreiner den zweiten Platz beim Fisherman’s Friend StrongmanRun. Die Bronzemedaille sicherte sich Nina Schomacker mit einer Zeit von 01:51:32.

    Das flotteste Team der Gesamtdistanz war Eider-Treene-Schule Friedrichstadt. Die Läufer Dieter Schwarzkopf, Philipp Müller und Olav Beinke absolvierten die Gesamtdistanz des Fisherman´s Friend StrongmanRuns gemeinsam in 04:49:41.

    Auch die Leistungen der insgesamt 1.808 Rookie-Läufer konnten sich sehen lassen. Bei den Männern machte Robin Dechant mit einer Zeit von 00:39:14 das Rennen. Dicht gefolgt von Sascha Diehr mit einer Zeit von 00:45:34. Olaf Stahl konnte sich mit einer Zeit von 00:47:08 über den dritten Platz freuen.

    Auch die Frauen der Rookie Runde glänzten mit hervorragenden Zeiten. Den ersten Platz sicherte sich Juliane Nüser mit einer Zeit von 00:55:47. Den zweiten Platz konnte sich mit einer Zeit von 00:58:26 Judith Kloock ergattern. Auf dem dritten Platz landete Melanie Treinzen mit einer Zeit von 01:00:47. Svea Kutsche erreichte als dritte mit einer Zeit von 01:01:12 das Ziel.

    In diesem Jahr war das schnellste Team Shape UP Team. Die Läufer Mike Hodel,  Carsten Heinrichs und Juliane Nüser erreichten gemeinsam das Ziel in einer Zeit von 02:33:19.

    Wie das alles zu schaffen ist? Vor allem gemeinsam! Die StrongmanRunner finden in der Fisherman’s Friend StrongmanRun Gemeinschaft weltweit tausende Gleichgesinnte. Alle helfen sich gegenseitig beim Überwinden von Hindernissen und stellen sich als Einheit den Herausforderungen der „Mutter aller Hindernisläufe“. „Zu erleben, wie unsere StrongmanRunner über sich selbst hinauswachsen, macht jedes unserer Events zu einem unvergesslichen Erlebnis für alle Beteiligten. Wir schätzen uns glücklich auf einen Lauf voller emotionaler HERO MOMENTS zurückblicken zu können“, so Michael Geiseler, Fisherman´s Friend Regional Business Manager DACH.

    Alle Ergebnisse gibt es hier.