• Greipel startet zum 12. Mal

    Erste Wildcard bestätigt: Greipels Team Arkéa-Samsic fährt die EuroEyes CYCLASSICS 2019

    Rund sieben Monate vor der 24. Ausgabe freuen sich die Veranstalter der EuroEyes CYCLASSICS bekanntgeben zu können, dass für das UCI WorldTour-Rennen die erste Wildcard vergeben wurde. In dem Feld aus etwa 160 Profis wird auch die französische Pro-Continental-Mannschaft Arkéa-Samsic um André Greipel dabei sein. Der Gewinner der EuroEyes CYCLASSICS 2015 ist zur Jahreswende - nach acht Jahren beim belgischen Team Lotto-Soudal - zum Radsportteam aus Rennes gewechselt. Dort fährt er nun zusammen mit dem französischen Kletterer Warren Barguil und Landsmann Robert Wagner.

    „Unser Team freut sich sehr für die EuroEyes CYCLASSICS ausgewählt worden zu sein. Besonders aber freuen wir uns für André, der das Rennen sehr liebt. Es war das Ziel auch in diesem WorldTour-Rennen teilnehmen zu können. Entsprechend wird es eine ehrenvolle Aufgabe sein, als Teamkollegen für André in seinem Heimatland zu arbeiten“, sagt Roger Tréhin, Directeur Sportif bei Arkéa-Samsic.

    Für André Greipel wird es dann schon die 12. Teilnahme an den EuroEyes CYCLASSICS sein. Weiter hofft das Team, durch eine weitere Wildcard an der diesjährigen Tour de France teilnehmen zu können.

    Wenn am Sonntag, den 25. August 2019 der Startschuss für die EuroEyes CYCLASSICS fällt, werden auch wieder rund 18.000 Hobbyfahrerinnen- und fahrer erwartet. Bereits jetzt sind für die 60 und 160km-Strecken jeweils die dritten Preisstufen erreicht. Für die 100km-Strecke stehen noch rund 200 Startplätze zur Verfügung, ehe der nächste Preissprung erfolgt.

    Weitere Informationen zum Event unter www.cyclassics-hamburg.de