• Mit Abstand schnellste Frau

    Was für ein Tag. Vor einer Traumkulisse im Ostseebad Binz gewinnt Florian Angert vor IRONMAN Weltmeister Patrick Lange während bei den Frauen souverän Laura Philipp den Sieg abräumt.

    Ein langer Tag geht zu Ende. Rund 1500 Athleten haben sich als Einzelstarter oder in der Staffel dem Strandräuber IRONMAN 70.3 Rügen 2018 gestellt. Der deutsche Florian Angert konnte seine Führung nach der 1,9 km langen Schwimmstrecke weiterhin halten und kam mit einer Gesamtzeit von 3:47:35 als erster ins Ziel. "Die Stimmung vor allem auf der Laufstrecke ist überragend, die Zuschauer tragen einen ins Ziel. Ich freue mich riesig über diesen Sieg", sagt der Gewinner Florian Angert. Auf den zweiten Platz und mit einer Zielzeit von 3:50:05 kommt der IRONMAN Weltmeister Patrick Lange ins Ziel, der damit in diesem Jahr einen Titel leider nicht verteidigen konnte. 2:11min danach kommt Horst Reichel ins Ziel und sichert sich damit den dritten Platz.

    Bei den Frauen war es weniger knapp. IRONMAN 70.3 Überfliegerin Laura Philipp konnte sich in diesem Jahr mit dem ersten Platz beim Strandräuber IRONMAN 70.3 Rügen ihren fünften IRONMAN 70.3 Sieg sichern. Mit einer Zielzeit von 4:16:02 läuft Philipp durch den Zielturm und damit rund 15 Minuten vor der Zweitplatzierten Claire Hann. Knapp dahinter reiht sich Laura Zimmermann mit 4:33:21 ein.

    Alles in alles können sich auch die Veranstalter nicht beschweren. "Tolles Wetter, tolles Publikum und eine überragende Leistung aller Athleten", sagt Björn Steinmetz, Managing Director IRONMAN Germany. Auch Simon Jung, Renndirektor des Rennens ist zufrieden: "Auf diesen Tag warten wir das ganze Jahr. Wir können sehr stolz auf die Leistung des gesamten Teams sein und freuen uns, dass die Zusammenarbeit mit der Gemeinde Binz und den umliegenden Kommunen erneut so reibungslos geklappt hat. Auch ein riesen Danke an die zahlreichen Helfer in diesem Jahr ohne die wir dieses Event nicht auf die Beine stellen könnten. Vielen Dank."